Eigenes Business aufbauen: Unbedingt ansehen bevor du dein eigenes Business aufbauen willst

Ein eigenes Business aufbauen, sein eigener Chef sein, tun und lassen was man will, viel Geld verdienen*, viel reisen, die ultimative Freiheit haben und erleben, dass ist es wovon viele Menschen träumen. 

Doch was hält sie davon ab?

Was ist der Hauptgrund warum viele es nicht schaffen?

Und… 

Wie kannst du diesen Traumzustand ohne nennenswertes Risiko erreichen?

Wie schaffst du es ein eigenes Business aufbauen zu können? 

Durch meine Tätigkeit im Network Marketing weiß ich, dass der Hauptgrund warum es viele nicht in der “Selbständigkeit“ schaffen die fehlende Identifikation ist. Die Menschen haben sich selbst noch nicht richtig verkauft, warum das was sie tun gut ist und zwar für sich selbst und andere. Das möchte ich gerne in diesem Beitrag ändern und dir natürlich auch die Antworten auf die oben genannten Fragen und noch weitere geben.

Warum sich die meisten Menschen davor fürchten ein eigenes Business aufzubauen: 

Wenn man Umfragen glauben kann, dann sind die häufigsten Gründe laut einer Statista Umfrage vom 11.11.2010 die häufigsten Gründe, warum Menschen davor zurückschrecken den Schritt hin zum eigenen Business zu wagen die folgenden…

  • Kein Startkapital (71%)
  • Angst vor dem scheitern (58%)
  • Fehlende Wirtschaftliche Kenntnisse (52%)
  • Hoher Bürokratischer Aufwand (49%)
  • Keine eigene Geschäftsidee (37%)
  • Fehlende staatliche Förderung (33%)
  • Fehlende Beratung (25%)
  • Keiner davon (6%)
Hürden Schritt in die Selbständigkeit
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/166750/umfrage/wahrnehmung-von-huerden-in-die-selbstaendigkeit-in-deutschland/ 

Auch wenn die obige Umfrage schon einige Jahre auf dem Buckel hat (Sorry aber ich konnte keine aktuellere finden), so sind es gerade die Angst vor dem scheitern, keine eigene Geschäftsidee und das Gefühl zu wenig zu wissen, die auch mir in meinen Gesprächen immer wieder genannt werden.

Das die Sehnsucht nach einer besseren beruflichen Zukunft da ist, zeigt eine Umfrage die vom Handelsblatt Research Institut im Auftrag der DVAG durchgeführt wurde.

Darin heißt es unter anderem wie folgt:

“Denn auf die Frage „Können Sie sich vorstellen, im Laufe Ihres Erwerbslebens in ein neues Berufsfeld zu wechseln?“, antworten fast sieben von zehn Personen (67 Prozent) mit „eher ja“. Lediglich 25 Prozent der Befragten lehnen es hingegen explizit ab, sich neu zu orientieren.” Quelle: https://www.versicherungsbote.de/id/4907895/Mehrheit-der-Deutschen-kann-sich-vorstellen-Beruf-zu-wechseln/ 

Merkmale eines Traumberufes

Als Merkmale für den Traumberuf gaben die befragten folgendes an.

Eigenes Business aufbauen
Fotoquelle: Handelsblatt Research Institute / DVAG

Rette sich wer kann – Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer würde sofort aufhören, wenn Sie genügend Geld besäßen

Sich selbst gegenüber ehrlich zu sein ist schon mal der erste Schritt zur Verbesserung der Situation. Mal Hand aufs Herz, bist du zufrieden mit deiner beruflichen und finanziellen Situation? Wenn du das hier liest, dann stehen die Chancen etwas mehr als 50 zu 50 das du es nicht bist.

Dies zumindest sagt eine weitere Umfrage, die das Umfrageinstitut Yougov für eine alljährliche Berufsstudie ermittelt hat, die der Versicherer HDI veröffentlichte. Darin heißt es:

“Knapp die Hälfte der Arbeitnehmer (48 Prozent) würde demnach in Teilzeit wechseln, wenn ihr Arbeitgeber das erlaubte. Und 56 Prozent erklärten, dass sie schnellstmöglich die Arbeit an den Nagel hängen würden, wenn sie finanziell nicht auf den Job angewiesen seien.” Quelle: https://ga.de/news/umfrage-lust-am-arbeiten-schwindet_aid-77443025 

Wow, zeigt wie toll die Arbeitsbedingungen, Perspektiven und Bezahlung in Deutschland ist. Ich meine, dass ist doch erschreckend oder? Das heißt, dass jeder zweite aktuell täglich zur Arbeit trottet und etwas tut, auf das er keine Lust hat. Wie ist das bei dir? Springst du morgens aus dem Bett und freust dich auf deine Arbeit oder ist die Arbeit lediglich mittel zum Zweck? Ich denke das allein ist es schon wert darüber nachzudenken, ob man ein eigenes Business aufbauen will.

Warum du als Angestellter schlechte Karten hast dein Traumleben zu erreichen.

Machen wir uns nix vor, es ist schlichtweg (fast) nicht möglich als Arbeitnehmer die zum Anfang genannten Ziele zu erreichen. Ich wiederhole sie gerne nochmal:

  • sein eigener Chef sein, 
  • tun und lassen was man will, 
  • viel Geld verdienen*, 
  • viel reisen, 
  • die ultimative Freiheit haben und erleben

Ein eigenes Business aufbauen ist die einzige alternative um es wirklich zu schaffen. Wie bitte soll es sonst gehen, solange du Zeit gegen Geld eintauschst. Das ist nämlich häufig das Hauptproblem. Solange du dich  in einem “Hamsterrad” bewegst, hast du nicht die Möglichkeit alles weitestgehend selbst zu gestalten. Klar kannst du vielleicht in Urlaub gehen, wobei auch das nicht jeder kann. Laut einem Bericht von rnd.de kann sich nicht einmal jeder fünfte einen einwöchigen Urlaub pro Jahr leisten. 

“Mehr als jeder fünfte Mensch in Deutschland (22,4 Prozent) hat zu wenig Geld, um sich einmal im Jahr einen einwöchigen Urlaub leisten zu können. Das geht aus Daten hervor, die der Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Dietmar Bartsch, bei der europäischen Statistikbehörde Eurostat abgefragt hat. Vor allem für Personen mit Kindern steigt das statistische Risiko deutlich an, sich eine Urlaubswoche nicht leisten zu können. So reicht bei vier von zehn Alleinerziehenden (42,2 Prozent) das Geld dafür nicht aus. Bei Paaren wächst das Armutsrisiko mit der Zahl der Kinder. Von Paaren mit einem Kind können sich 18,1 Prozent keinen siebentägigen Urlaub leisten. Bei drei Kindern und mehr steigt die Quote auf 29,4 Prozent.” Quelle: rnd.de 

Ich meine, wie krass ist das eigentlich oder? Also, als Arbeitnehmer aber auch als Selbständiger kannst du kein wirklich komplett unabhängiges Leben führen, solange du dich in einem Hamsterrad bewegst und deine Zeit gegen Geld tauschst. 

Kein Urlaub zum gewünschten Zeitpunkt außer dein Chef erlaubt es. Unbegrenzt Geld verdienen, Fehlanzeige. Der Tag hat nur 24 Stunden und wenn du Zeit gegen Geld tauschst, dann wirst du irgendwann an deine Grenzen kommen.

Das Durchschnittsgehalt eines deutschen Arbeitnehmers

Laut destatis.de (https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Verdienste/Verdienste-Verdienstunterschiede/verdienste-branchen.html)  verdiente “Ein vollzeit­beschäftigter Arbeitnehmer im Jahr 2021 durch­schnittlich 4 100 Euro brutto im Monat. Sonder­zahlungen, zum Beispiel in Form von Urlaubs-, Weihnachtsgeld oder sonstigen Gratifikationen, sind hier noch nicht berücksichtigt.”

4100 € Brutto bedeuten ca. 2500 – 2900€ Netto je nachdem ob du Single oder verheiratet bist und Kinder hast oder nicht. 

Laut Immowelt.de https://www.immowelt.de/immobilienpreise/deutschland/mietspiegel  lagen die Nettokaltmieten laut Mietspiegel in Deutschland bei 8,20€ bis 11,20€ pro Quadratmeter. 

Das macht allein schon bei einer 100 qm großen Wohnung 1000 € Kaltmiete, bei den aktuellen Marktpreisen wohl noch eher mehr. 

Bleiben noch 1500 € übrig für Energie also Strom und Heizung, was aktuell eher teuer ist, wie du vielleicht aus der Presse entnehmen konntest, sowie weitere Dinge wie Lebensunterhalt also Nahrungsmittel, Auto usw.

Auf Financescout habe ich dazu die folgende Tabelle gesehen:

lebenshaltungskosten in Deutschland
https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/haushaltspauschale#lebenshaltungskosten-in-deutschland

Also, gehen hier nochmal zwischen 545 € im günstigsten Fall für einen Rentner und 1640 € für eine Familie für die Lebenshaltungskosten ohne wohnen drauf. Da bleibt nicht viel übrig zum sparen und das Leben genießen. Selbst als Top Verdiener bleibt dir nicht viel übrig. Laut destatis.de liegt auch hier der durchschnittliche Verdienst bei 5 207 bis 5 693 Euro brutto. Macht also so ca. 3300-3700 € netto monatlich. Also, bleibt nichts bis wenig zum sparen fürs Alter, Urlaub usw.

Kein Wunder, dass mehr als die Hälfte sofort aufhören würde. Also Fakt ist, wer das zum Eingang genannte Leben möchte, der muss etwas machen, bei dem du weder Zeit gegen Geld tauschst noch Angestellter bist. Die einzige Chance = Ein eigenes Business aufbauen.

Wann giltst du als reich ?

Eine weitere interessante Frage ist, wann man eigentlich als reich gilt. Die Gute Nachricht ist, jeder kann es schaffen als reich zu gelten. Zumindest als Einkommensreich. Ab welchem Nettoeinkommen man bereits als “Einkommensreich” gilt habe ich auf Chip.de gefunden und konnte dort dazu folgendes lesen.

Einkommens-Reich bist du laut wissenschaftlicher Definition als Single mit monatlich knapp 5.700 Euro netto und die Forscher des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln sagen, dass ein Paar ohne Kinder ab knapp 7.300 Euro netto im Monat reich sei und wer auch noch zu den oberen zehn Prozent gehören will, benötigt als Alleinverdiener mehr als 3.200 Euro netto im Monat. So hat es das statistische Bundesamt errechnet.

Aber egal wie viel du verdienst, die Frage bleibt, ob du auch die Freiheit hast zu tun was immer du willst?

427.650,12 € 

Das ist exakt die Summe, die du benötigst um dir eine Rente von 2500€ monatlich auszahlen zu lassen und zwar über 25 Jahre (Rente bis zum Tod), sofern sich die 427.650,12€ mit 5 % p.a. verzinsen. Bei 0 € Zinsen sind es 750.000€. Auch darüber sollten wir mal reden.

Also, mal angenommen du willst im Alter über lediglich 2500 € Rente verfügen. dann brauchst du 427.650,12€. 

Jetzt weiß ich nicht wie lange du noch Zeit hast bis zur “Rente” aber wenn du 1000€ mtl. zur Seite legst und diese sich mit 5 % verzinsen, dann brauchst du dafür ca. 20 Jahre und 8 Monate. Bei 300 € mtl. und 5 % Zinsen dauert es ca. 39 Jahre und 3 Monate

Die Frage die man sich stellen muss… Kannst du 1000€ mtl. sparen?

Wahrscheinlich nicht, aber das ist kein Problem, wenn du ab JETZT das richtige unternimmst. Mein Lösungsvorschlag ist der, dass du heute bereits beginnst wiederkehrendes Einkommen aufzubauen und deine Rente Monat für Monat erhöhst. Wie zeige ich dir gleich.

Drei Hebel um das Hamsterrad zu verlassen..

Zunächst einmal muss klar sein, dass du das Hamsterrad so schnell wie möglich verlassen musst. Wer den ganzen Tag im Hamsterrad festhängt hat aus zuvor genannten Gründen so gut wie keine Chance. Um das Hamsterrad zu verlassen gibt es 3 Hebel.

Eigenes Business aufbauen und raus aus dem Hamsterrad

Hebel 1 – Geld

Als ein klassisches Beispiel dienen hier Immobilien. Du kaufst eine Immobilie oder mehrere, vermietest diese und erzielst Mieteinnahmen. Du hast, genügend Investitionskapital vorausgesetzt (oder einem Kredit), so die Möglichkeit wiederkehrende Einnahmen zu erzielen bei einem überschaubaren Zeitaufwand.

Investments z.B. in Aktien oder Fonds die Dividenden auszahlen wäre hier als  eine weitere Möglichkeit zu nennen. 

Oder du investierst in Unternehmen / Beteiligungen die dir ebenfalls wiederkehrende Einnahmen bescheren können.

Hebel 2 – Menschen

Du baust dir zum Beispiel mit Network Marketing eine Vertriebsorganisation auf. Du investierst Zeit um Menschen zu finden die die Produkte gut finden, bildest diese aus, so das sie selbst die Produkte weiter vermitteln und neue Vertriebspartner/innen gewinnen und wirst an den Umsätzen deiner ganzen Vertriebsmannschaft prozentual vergütet.

Hebel 3 – Systeme

Unter Systemen verstehe ich zum Beispiel, Software, Apps usw. wie zum Beispiel Marketing Software, Netflix, Amazon Prime und solche Dinge. Alles Produkte und Dienstleistungen die sich skalieren lassen. Eine Software wird z.B. einmal erstellt und wird dann gegen monatliches Entgeld zur Verfügung gestellt. Du kannst diese unendlich viele Menschen zur Verfügung stellen.

Mein Lösungsvorschlag

Meine Lösung, die ich für nahezu jeden Menschen der es wirklich ernst meint empfehlen kann ist Network Marketing. Moderne MLM Unternehmen und Teams vereinen alle 3 zuvor genannten Hebel. Du baust ein Team auf, verdienst Geld und verfügst über Rekrutierungs- und Onboarding Systeme für deine Vertriebspartner. Network Marketing ist deshalb die Autobahn zu deinen Zielen. Also Plan A und nicht Plan B.

Der Wert von Network Marketing

Eigentlich lautet die Antwort darauf unbezahlbar, weil du heute schon ein wiederkehrendes Einkommen für dich aufbauen kannst ohne warten zu müssen bis du in “Rente” gehst. Du kannst ohne nennenswertes Risiko, parallel neben deinem Beruf, Studium etc. damit beginnen dir ein wiederkehrendes Einkommen aufzubauen.

Aber lass es uns mal konkret an einer Zahl festmachen. Lass uns nochmal das Beispiel der Rente von oben aufgreifen. Die 2500 Euro Rente bei der du 20 Jahre a 1000€ mtl. mit 5 % Zinsen investieren musst damit du diese zur Verfügung hast.

Ich weiß jetzt nicht, wie dein Vergütungsplan aussieht, deshalb lass uns einfach mal ein Beispiel rechnen. 

Wir gehen mal von folgenden Daten aus:

  • Provision = 35 % auf den Umsatz auf deine eigenen Kunden
  • Umsatz je Kunde 100€ monatlich

Dann benötigst du für 2500 € mtl. wiederkehrendes Einkommen  rund ca. 72 eigene aktive Kunden die jeden Monat bei dir 100 mtl. ausgeben. Wenn du nur von heute an jeden Monat 6 neue Kunden gewinnst, dann hast du das bereits nach einem Jahr. Bei 10 Kunden pro Monat hast du bereit 120 Kunden nach einem Jahr. Entspricht einem Umsatz 12.000 € mtl. (120 x 100) und bei 35% sind das 4200€ mtl.

Und da haben wir jetzt noch nicht von Teamaufbau gesprochen und den Provisionen die du aus den Umsätzen innerhalb deines Teams bekommst.

Bedeutet, wenn du in diesem Beispiel 2500€ mtl. (wiederkehrend) verdienst, dann hat das einen Gegenwert von mindestens  427.650,12€. die du bereits nach einem Jahr hast.

Also, es geht gar nicht darum so schnell wie möglich Millionär zu werden um dann aus dem Hamsterrad auszubrechen, sondern so schnell wie möglich ein wiederkehrendes Einkommen aufzubauen, dass es dir ermöglicht so zu leben wie du es willst.

Wir sprechen hier schon vom Gegenwert einer Immobilie oder einem ordentlichen Aktiendepot.

Oft höre ich, das man doch auch einfach ein klassischer Unternehmer werden könne.

Ja das stimmt. Aber auch hier hat nicht jeder Unternehmer die Freiheit die er sich wünscht und im übrigen auch nicht das Einkommen. Unternehmer tragen eine sehr hohe Verantwortung und haben hohe Fixkosten. 

  • Löhne und Gehälter
  • Finanzierungen für Maschinen etc.
  • Hohe Energiekosten (Gerade aktuell kämpfen deswegen viele “gute” Unternehmen um Ihre Existenz)
  • usw.

Aus meiner Sicht absolut nicht für jeden geeignet und machbar und darüber hinaus nicht so einfach wie ein eigenes Geschäft mit Network Marketing aufzubauen.

Network Marketing das bessere Franchise

Aus den zuvor genannten Gründen ist Network Marketing für mich das bessere Franchise und Ideal dafür geeignet wenn du dein eigenes Business aufbauen willst.

In Deutschland gab es laut Statista. de Im Jahr 2020 rund 3,03 Millionen steuerpflichtige Unternehmen und 2021 waren knapp 181.000 davon Franchise Unternehmen. Also ca. 6% der Unternehmen sind Franchise Unternehmen.

Network Marketing ist nicht Plan B sondern Plan A

Zeigt also, das Franchise funktioniert. Network Marketing auch. Deshalb ist Network Marketing* nicht Plan B sondern Plan A. Ich hab für mich früher immer den Fehler gemacht, den Menschen zu sagen, dass sie einen Plan B brauchen, falls es in ihrem Angestellten Verhältnis nicht mehr läuft oder die Umsätze in Ihrem Business einbrechen. 

Das war schlichtweg falsch. Network Marketing ist nicht der Plan B, sondern der Plan A. Du solltest dein MLM aufbauen und als Plan B deinen Job in der Hinterhand behalten. Warum, sollte klar geworden sein. Falls nicht, schau dir die Vorteile an die Network Marketing einem jeden Menschen bietet.

Dein eigenes Business aufbauen mit Network Marketing bietet dir viele Vorteile

Steuerliche Vorteile – Als ich damals meinen Job gekündigt habe, sagte mir der Personalleiter das ich mir das gut überlegen solle, denn ich müsste ja das doppelte an Einnahmen erzielen um Netto das gleich zu haben wie ich damals hatte. Er hatte unrecht. Die Sache ist simple. Als Arbeitnehmer bekommst du die Steuer direkt vom Bruttolohn abgezogen. Alles was du somit ausgibst, gibst du bereits von versteuertem Geld aus. Als Networker gibst du zuerst dein Geld aus und versteuerst dann. Das ist ein gewaltiger Vorteil, weil du ja nahezu alles absetzen kannst. Reisen, PC, Laptop, Telefon, Büro bzw. Arbeitszimmer usw. Sprich alles was du für dein Geschäft benötigst und was du ausgibst was mit deinem Geschäft zu tun hat. Du musst also für einen besseren Lifestyle definitiv nicht mehr verdienen als ein Arbeitnehmer. Im Gegenteil, deine Ausgaben schmälern deinen Gewinn und damit hast du auch weniger Steuern zu zahlen im Verhältnis zum Arbeitnehmer zumindest bis zu einer gewissen Summe. Sprich da gerne mal mit deinem Steuerberater drüber.

Geringe Investitionskosten – In meinem Business fallen zum Beispiel gar keine Investitionskosten an. Es gibt weder Lizenzgebühren noch musst du irgendwelche Einstiegspakete kaufen. Klar ist aber, dass du bereit sein solltest zu investieren und zwar mit Zeit und Geld für Marketing und die richtigen Arbeitswerkzeuge. All das wird dir mehr Geld einbringen als du investierst. Es zahlt sich auf Dauer aus.

Aber selbst, wenn in einem Unternehmen Lizenzgebühren anfallen oder du irgendwelche Starterpakete erwerben musst, dann sind diese in der Regel trotzdem deutlich geringer und verschwindend gering, im Vergleich zu einer herkömmlichen Geschäftseröffnung.

Geringes Risiko – Du kannst neben deinem Hauptjob starten und dann in die Hauptberuflichkeit gehen, wenn du für dich genug verdienst. Der Einstieg ist auch nebenberuflich möglich. Quasi als zweites Standbein. Die meisten Menschen üben Network Marketing* nebenberuflich aus und verdienen ein zusätzliches Einkommen. Sobald das Einkommen im Network Marketing konstant größer ist als das Einkommen im Hauptberuf, kann jeder Mensch für sich selbst entscheiden, ob man nun von der einen „sicheren Tätigkeit“ in die neue Tätigkeit wechseln will.

Örtliche und zeitliche Unabhängigkeit – Arbeiten wann und wo du willst – Erklärt sich von selbst. Du musst niemanden mehr anflehen um Urlaub zu bekommen oder kannst dir ganz einfach die Menschen aussuchen, mit denen du arbeiten möchtest.

Persönlicher Mentor und Ausbildungssystem zum Unternehmer – Auch das ist ein gewaltiger Vorteil. Stell dir mal vor du machst eine Bäckerei auf, so ganz ohne Erfahrung. Meinst du deine Konkurrenz würde dir ihre Tricks verraten, wenn du danach fragst? Ganz sicher nicht. Im Network Marketing hast du einen Sponsor und eine Upline, die dir zeigt was du wissen musst und dich unterstützt. Unbezahlbar sowas.

Hebeleffekt -Leverage Effekt und passives Einkommen 

Leverage Effekt - die meist unterschätzte Sache in deinem MLM Business

Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärung von Google.

Ausserdem hast du noch weitere Vorteile.

  • Es gibt keinen Chef der nervt.
  • Es müssen keine Angestellten bezahlt und eingestellt werden. Du kannst dennoch so viel oder sogar mehr verdienen, wie Menschen die Angestellte haben (Unternehmer etc.).
  • Keine bzw. nur geringe Betriebskosten.
  • Keine Verkaufsgebiete.
  • Mehr Freiheit für persönliches Wachstum.
  • Verdienen und arbeiten so viel man will und wie man in der Lage dazu ist.
  • Arbeiten wann und wo Sie wollen – Freie Zeiteinteilung
  • Das und vieles mehr bietet dir Network Marketing wenn di ein eigenes Business aufbauen willst.
Warum du mit Network Marketing starten solltest - Network Marketing 1x1 (Tipps)

Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärung von Google.

Fazit

Ein eigenes Business aufbauen ist eine gute Idee und du solltest definitiv darüber nachdenken, sofern du all die Vorteile genießen willst die wir zu Beginn des Beitrags besprochen haben.

Wichtig ist jedoch, dass du dir zuerst einmal selbst Network Marketing verkaufst um tausendprozentig davon überzeugt zu sein. Nur so wirst du auch genügend neue Kunden und Vertriebspartner finden. ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag etwas dazu beitragen.

Falls du ein eigenes Business aufbauen und mehr Infos über eine Zusammenarbeit mit mir erfahren willst, was wir machen und warum, dann empfehle ich dir dich einfach mal dich unverbindlich hier zu informieren und dir Infos anzufordern.

Du willst dir ein eigenes Business aufbauen? Dann informiere dich hier: https://oliverschirmer.de/businessinfo

Nun bist du dran. Du entscheidest. Es ist deine Wahl. Besseres Leben oder überleben? Wähle Weise.

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...

Schreiben Sie einen Kommentar

Cookie-Einstellungen