STARTE dein eigenes MLM BUSINESS  >>>HIER mehr Infos <<<

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – was du wissen solltest

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...

Der Vertriebsmitarbeiter Außendienst ist für viele Menschen eine Möglichkeit ihre berufliche Laufbahn noch einmal neu von vorne zu starten. Wenige Berufsbilder erlauben es Menschen, als Quereinsteiger zu beginnen.

Im Vertrieb wird dies immer häufiger möglich. Hier werden Händeringend gute Verkäufer gesucht. Der Vertrieb ist sozusagen das Nadelöhr für viele Firmen. Wer über eine gute Verkaufs- bzw. Vertriebsmannschaft verfügt, der kann sich glücklich schätzen.

MLM BLUEPRINT: Die Ultimative Anleitung für deinen MLM Erfolg!

Schluß mit Frust! In dieser kompletten Anleitung zeige ich Dir wie ich innerhalb von 13 Monaten 103 Partner direkt sponsern konnte ohne jemandem hinterher laufen zu müssen(BEWEIS INSIDE) - Jetzt sofort kostenlos sichern!

Jedes Unternehmen lebt vom Verkauf der eigenen Produkte und Dienstleistungen. Hieran kann man bereits erkennen, welche Wichtigkeit der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst hat. Der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst ist die Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden.

Das ist eine verantwortungsvolle Position, den hier werden zum einen die Geschäfte gemacht aber es wird auch das Bild der Firma in der Öffentlichkeit repräsentiert. Das dürfte auch einer der Gründe sein, warum gute Verkäufer auch sehr gut bezahlt werden.

Vertriebsmitarbeiter im Aussendienst 10+ Tipps für den Start

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – das Gehalt

Wenn es um das Gehalt geht, können Vertriebsmitarbeiter im Außendienst sehr gute Einkommen erzielen. Die Höhe des Einkommens ist aber auch abhängig von der Branche und natürlich auch von der jeweiligen Unternehmensgröße, indem der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst tätig ist.

Ein Unterschied macht auch das gewählte Vergütungsmodell. So haben manche Vertriebsmitarbeiter im Außendienst ein fixes Gehalt und sind in einer Festanstellung tätig während andere wiederum ein niedrigeres Fixgehalt plus Provisionen erhalten. Andere hingegen arbeiten komplett auf Provisionsbasis. Auch hier solltest du genau abwägen, was für dich die beste Variante ist.

Quelle https://www.stepstone.de/gehalt/Aussendienstmitarbeiter-in.html

Vertriebsmitarbeiter Außendienst Aufgaben

Egal ob Festangestellte oder auf Provisionsbasis beschäftigte Vertriebsmitarbeiter im Außendienst, die Aufgaben sind identisch. Der Vertriebsmitarbeiter ist das Bindeglied zwischen Unternehmen und Kunden. Das führt dazu, dass Aufgaben, die in diesem Zusammenhang entstehen somit in den Aufgabenbereich des Vertriebsmitarbeiter Außendienst fallen.

  • Verkaufsverhandlungen

Der Vertriebsmitarbeiter führt die Verkaufsgespräche mit dem Kunden durch. Sein Ziel ist den Abschluss zu machen und einen glücklichen Kunden zu gewinnen. Dazu gehört auch das Führen von Verkaufsverhandlungen. Wie Verkaufsverhandlungen erfolgreich geführt werden, erlernt der  Vertriebsmitarbeiter in Schulungen und in der Praxis.

  • Neukundengewinnung

Die wohl wichtigste Aufgabe ist das Gewinnen von neuen Kunden. Ohne neue Kunden gibt es kein Wachstum und Wachstum ist das wichtigste für jedes Unternehmen. Es ist wie in der Natur, „Alles was nicht wächst, das stirbt“ und deshalb ist es in einem Unternehmen von höchster Bedeutung das neue Kunden gewonnen werden. Die erfolgreichsten Vertriebsmitarbeiter sind die, die die meisten neuen Kunden gewinnen. Diese sind von enormer Wichtigkeit für jedes Unternehmen.

  • Angebotserstellung

Ist ein potenzieller Interessent gefunden, dann muss ganz genau herausgefunden werden welche Anforderungen der Kunde an das Produkt hat. Welchen Nutzen bietet das Produkt dem Kunden und was ist dem Kunden überhaupt wichtig. Weiß der Vertriebsmitarbeiter durch eine erstellte Bedarfsanalyse genau was der Kunde wünscht, erstellt er dem Kunden ein bedarfsgerechtes Angebot und schließt es dann im Besten Falle auch ab.

  • Kundenbindung & Kundenservice.

Keiner kennt seine eigenen Kunden besser, als der Vertriebsmitarbeiter der ihn gewonnen hat. Er kennt die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Kunden und weiß daher ganz genau, wie er seinen Kunden immer wieder einen Mehrwert bieten kann. Er bindet durch erstklassigen Kundenservice die Kunden langfristig an das Unternehmen und sorgt dafür, dass die Kunden immer wieder gerne kaufen.

  • Marktanalyse

Keiner im Unternehmen ist näher am Kunden dran als der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst. Das hat große Vorteile. Dadurch das der Vertriebspartner so nah am Kunden dran ist, erkennt er schneller
als jeder andere wohin sich die Märkte entwickeln und wie sich die Kundenbedürfnisse ändern. Diese Informationen sind ein wichtiges Feedback für das Unternehmen.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Marktanalyse an sich. Der Vertriebsmitarbeiter sollte den Markt genau kennen. Er sollte wissen wer die wichtigsten Mitbewerber sind, was diese leisten können und
was nicht und er sollte auch wissen, welche Alleinstellungsmerkmale er und seine Firma sowie die Produkte haben. Den Markt regelmäßig zu analysieren und am Puls der Zeit zu bleiben ist daher
unerlässlich.

  • Beratung von Neu- und Bestandskunden.

Auch die Beratung von Neu- und Bestandskunden gehört zum Aufgabengebiet des Vertriebsmitarbeiter Außendienst. Er steht bei Fragen zu Produkten zur Verfügung und hilft dem Kunden dabei, die für seine Situation beste Lösung zu finden.

  • Vertriebsstrategien erstellen und optimieren.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist das Erstellen einer Vertriebsstrategie und diese dann immer wieder zu optimieren. Der Vertriebsmitarbeiter weiß aufgrund seiner täglichen Arbeit, welche Maßnahmen zum Beispiel in der Kundengewinnung am erfolgreichsten sind. Er sieht meistens als einer der ersten, an welchen Stellen es im Vertriebsprozess am meisten klemmt und sorgt dafür, dass die Prozesse immer weiter optimiert und verbessert werden.

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – Kompetenzen und Fähigkeiten

Grundsätzlich gibt es eigentlich nichts was eine Person mitbringen muss, um den Beruf auszuüben. Alle Aufgaben sind im Grunde genommen erlernbar und jeder der es wirklich will, kann sich die notwendigen Fachkenntnisse und Marktkenntnisse aneignen. Alles ist erlernbar. Deshalb dienen die folgenden Punkte als Wegweiser, damit du selbst abschätzen kannst, ob der Beruf des Vertriebsmitarbeiters für dich attraktiv genug ist.

  • Einstellung zur Arbeit.

Die eigene Einstellung zur Arbeit hat einen gewaltigen Einfluss darauf, ob die Arbeit Spaß macht und gut erledigt wird. Aus meiner Erfahrung heraus sollte jeder der als Vertriebsmitarbeiter im Außendienst anfängt eine starke, innere Motivation mitbringen, sowie Kampfgeist und Wille mitbringen die selbst gesteckten und vorgegebenen Ziele zu erreichen. Ohne das wird es nicht gehen.

  • Durchhaltevermögen

Dieser Punkt schließt sich nahtlos an den ersten Punkt an. Von der Kontaktanbahnung über Gespräche bis hin zur Preisverhandlung sowie letztendlich dem Abschluss, kann es einige Zeit dauern. Häufig ist es notwendig über einen längeren Zeitraum am Kunden dranzubleiben bis er letzten Endes bereit ist zu kaufen. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt.

  • Produktkenntnisse & Marktkenntnisse – Ein Grundverständnis für den Markt und die Produkte.

Der Vertriebsmitarbeiter sollte ein Grundverständnis für den Markt und die Produkte mitbringen. Tiefergehendes und Fachspezifisches Wissen kann dann auf Schulungen und Seminaren vertieft und beigebracht werden. Am besten ist es immer, wenn ein grundsätzliches Interesse an der Sache besteht. Wer sich zum Beispiel sehr stark für Sport interessiert, für den wäre ein Engagement in der Sportbranche interessanter als zum Beispiel im Bereich der Automatisierungstechnik.

  • Organisationstalent

Eine weitere wichtige Fähigkeit wäre ein gewisses Organisationstalent. Das sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Der Vertriebsmitarbeiter ist überwiegend beim Kunden vor Ort und daher ggf. sehr viel unterwegs. Das bedarf einer guten Vorbereitung und wie bereits gesagt der Fähigkeit sich gut organisieren zu können.

  • Lösungsorientiertes denken.

Das sollte meiner Meinung nach eigentlich jeder besitzen. Im Außendienst ist es aber unabdingbar. Kunden und auch ihr Chef erwartet von ihnen Lösungen. Beim Kunden stehen vielleicht gerade Maschinen still, weil eines ihrer Produkte Probleme macht. Hier müssen schnell Lösungen angeboten werden.

Kein Kunde möchte lange diskutieren, sondern schnelle Lösungen haben. Ihr Chef hat sie eingestellt damit sie Lösungen liefern und nicht mehr Probleme machen als es vielleicht eh schon gibt. Deshalb gewöhnen sie sich an in Lösungen, statt in Problemen zu denken. Trainieren sie ihren Lösungsmuskel.

  • Kaufmännische Grundkenntnisse.

Da sie mit vielen kaufmännischen Tätigkeiten zu tun haben sollten sie sich von Anfang an die wichtigsten kaufmännischen Grundkenntnisse aneignen. Dazu gehören zum Beispiel. Buchführung, Angebots und Auftragserstellung, mit den gängigsten Programmen wie Word, Excel und ähnliche umgehen können.

  • Reisebereitschaft

Als Vertriebsmitarbeiter Außendienst werden sie überwiegend bei ihren Kunden vor Ort sein und deshalb einen Großteil ihrer Zeit unterwegs im Auto, der Bahn oder im Flugzeug verbringen. Reisebereitschaft ist deshalb ebenfalls ein wichtiger Punkt.

  • Kommunikationsfähigkeit

Als Schnittstelle zwischen Firma und Kunden hat man es immer mit anderen Menschen zu tun. Der Kunde, die Antragsabteilung, die einzelnen Fachbereiche und was es im Unternehmen sonst noch an Ansprechpartner gibt. Kommunikation ist daher die Basis ihres Geschäfts.

  • Präsentations- und Verkaufsgeschick.

Auch das ist ein wesentlicher Bestandteil des Berufes. Ob Kundenpräsentation, Geschäftspräsentation, Verkaufsmeeting oder Preisverhandlungen, lernen sie so früh wie möglich gute Präsentationen zu halten. Im Mittelpunkt sollte immer der Nutzen für das Gegenüber stehen und die Sachverhalte sollten möglichst einfach und auf den Punkt gebracht dargestellt werden.

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – Vorteile

  1. Wie so ziemlich alles im Leben, hat auch der Beruf Vertriebsmitarbeiter Außendienst seine Vor- und Nachteile. Ein Vorteil ist sicherlich die Freie Zeiteinteilung. Da Sie überwiegend selbstständig agieren, wird ihnen niemand vorschreiben, wann sie etwas zu erledigen haben. Was zählt, ist das Ergebnis in einem festgelegten Zeitraum. Es geht darum, dass Sie ihre Ziele für den festgelegten Zeitraum erfüllen. Wie viele Stunden und an welchen Tagen und Uhrzeiten sie diese erfüllen ist in der Regel ihnen überlassen.
  2. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Kontakt mit Menschen haben. Natürlich ist das nur dann ein Vorteil, wenn sie gerne Kontakt zu anderen Menschen haben. Sie lernen ständig neue Menschen kennen und erweitern dadurch ihr persönliches Netzwerk. Nicht selten entstehen durch den Beruf auch gute Freundschaften.
  3. Gute Verdienstmöglichkeiten sind ebenfalls ein Vorteil. Gute Verkäufer können weit überdurchschnittlich verdienen.
  4. Der Beruf ist auch für Quereinsteiger geeignet. Alles ist erlernbar und gute Vertriebsmitarbeiter werden gesucht.
  5. Der Vertrieb an sich bietet eine Abwechslungsreiche Aufgabe. Wer sich selbst persönlich und seine Fähigkeiten weiterentwickeln möchte, der wird im Vertrieb ebenfalls fündig.
  6. Persönliche Entwicklung. Ich glaube, es gibt keinen anderen Beruf, indem man sich so stark persönlich weiterentwickelt wie im Vertrieb. Du hasst es täglich mit neuen Situationen zu tun,
    kaum ein Tag gleicht dem anderen. Du lernst täglich neue Menschen kennen und kommst in die verschiedensten Situationen.

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – Nachteile

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten und auch der Beruf des Vertriebsmitarbeiter Außendienst hat seine Nachteile. Lass uns auch hier einen kurzen Blick darauf werfen.

  • Keine geregelten Arbeitszeiten.

Wer seinen Beruf liebt und ernst nimmt, der ist für seien Kunden da. Wenn ein Kunde um 20:00 Uhr ein wichtiges Anliegen hat, dann ist der erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter da. Denn der Kunde hat jetzt das Problem und nicht erst zu Dienstbeginn.

Wenn man gerade in einem Kundengespräch siztz, das länger dauert, dann sagt man auch nicht es ist 18:00 Uhr ich habe jetzt Feierabend. Klar kann man dann an weniger stressigen Tagen dafür auch mal früher Schluss machen aber man muss sich bewusst sein, dass es sich hier um keinen Nine to five Job handelt.

  • Häufig Einzelkämpfer.

Auch das ist eine Seite, die ich eher auf der Seite der Nachteile sehen würde. Du bist in der Regel alleine Unterwegs, was dazu führt, dass du einen großen Teil deiner Zeit als Einzelkämpfer unterwegs bist.

  • Niedriges Fixgehalt.

Ein niedriges Fixgehalt kann schnell dazu führen, dass es in Monaten wo es mal nicht so läuft, finanzielle Engpässe entstehen können. Das führt dann zu einem erhöhten Verkaufsdruck.

  • Verkaufsdruck

Verkaufsdruck kann von vielen Seiten kommen. Vielleicht hast du mal eine schlechtere Phase oder dein Chef erwartet immer mehr und mehr Verkäufe von dir oder du hast selbst hohe Ziele und setzt dich daher selbst unter Druck. Du musst lernen mit diesen Arten von Druck umgehen zu können.

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – Alternative

Network Marketing – das fairste Geschäft der Welt

Network Marketing das fairste Geschäft der Welt

Unterschied Network Marketing zum klassischen Unternehmertum.

MLM (Network Marketing) vs. klassisches Unternehmertum

Vertriebsmitarbeiter Außendienst – Fazit.

Wer es mag Leistung zu bringen und auch anhand seiner Leistungen entlohnt zu werden der ist sicherlich im Vertrieb bzw. Network Marketing sehr gut aufgehoben.

Meine Empfehlung geht immer hin zum Network Marketing. Wer einmal die Power von Network Marketing erkannt hat, der kommt nicht mehr davon los. Ist eine Karriere im Vertrieb bzw. Network Marketing für jeden Sinnvoll? Sicherlich nicht. Natürlich kann in der Theorie jeder diese Tätigkeit erlernen und ausüben, aber wenn man ehrlich ist, dann stellt man sehr schnell fest, dass nicht jede Person die Unternehmerischen Fähigkeiten mitbringt, die man in dieser Tätigkeit eben braucht.

Auch wenn man alles lernen kann, so habe ich in den letzten Jahren festgestellt, dass viele Menschen nicht bereit sind, sich die Tugenden Fleiß, Beharrlichkeit und das nötige Wissen anzueignen. Auch Leidenschaft lässt sich nicht von Außen antrainieren, das geht nur von innen heraus. Das kann niemand für dich tun. Leidenschaft musst du selbst entwickeln. Deshalb ist der Beruf des Vertriebsmitarbeiter Außendienst nur etwas für Menschen mit Antrieb und dem festen Willen und dem Verlangen aus seinem Leben etwas einmaligen machen zu wollen.

Du brauchst Ziele, die dich antreiben und die größer sind als jedes Nein der Welt und du wirst auf viele Neins treffen, wenn du eine Vertriebskarriere startest. Das bleibt nicht aus. Im Umkehrschluss gibt es aber auch viele Jas und die sind jedes Nein der Welt wert.

Treffe eine Entscheidung und wenn du dich für eine Vertriebskarriere entscheidest, dann stehe dazu zu 100 % egal, ob nebenberuflich oder hauptberuflich. Finde das richtige Unternehmen für dich.
Konzentriere dich auf den Aufbau deines Kunden und Vertriebspartnerteams (Falls du im Network Marketing startest) und gehe unbeirrbar deinen Weg.

Falls du noch auf der Suche nach einem sehr guten Partnerunternehmen bist, dann schau gerne hier vorbei und hole dir unverbindlich und kostenlos weitere Informationen.

Ich hoffe, der Artikel konnte dir weiterhelfen. Ich freue mich über deine Fragen und Anmerkungen. Weitere Artikel zum Thema findest du hier.

Bist du bereits im Vertrieb tätig? Falls JA, was ist, dein wichtigster Tipp für jemanden, der neu in der Branche startet?

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEHR ZEIT.MEHR GELD.MEHR FREIHEIT.

-Pfiffige Methode  -2 Passive Einkommensquellen -Nebenberuflich bis zu 2744 € pro Monat verdienen -zeitliche Selbstbestimmung -Unabhängigkeit

Jetzt kostenlos und unverbindlich sofort Informationen per E-Mail erhalten...

chevron-down