Was ist Franchising – die Vor- und Nachteile eines Franchise Unternehmens vs. MLM

Was ist Franchising – die Vor- und Nachteile eines Franchise Unternehmens vs. MLM

Vor kurzem wurde ich gefragt, „Was ist Franchising ?“ und was ist der Unterschied zwischen MLM und Franchising, sowie welches Geschäftsmodell von beiden ich für besser halte. Auch wenn ich Fan von Network Marketing bin und dieses Vertriebssystem favorisiere, heißt das nicht, dass Franchising deswegen schlechter ist. Es ist einfach nur eine andere Art von Vertriebssystem das sich in einigen Punkten von MLM bzw. Network Marketing unterscheidet. Also, was ist Franchising? Diese Frage werde ich in diesem Artikel beantworten und auf die Unterschiede zu Network Marketing eingehen.

Was ist Franchising? Was ist ein Franchise Unternehmen? Franchising einfach erklärt.

Franchising vs. Network Marketing - Was ist besser?

Was versteht man unter Franchising? Franchising ist ein Vertriebssystem, bei dem sich eine Person gegen Geld in ein bereits funktionierendes Geschäftsmodell einkauft. Der Franchisenehmer darf sozusagen ein bereits etabliertes Geschäftskonzept nutzen und muss dafür eine Gebühr entrichten. Das ist der Kerngedanke des Franchising. Beim Network Marketing verhält sich das genauso, nur i.d.r. ohne laufende Gebühren. Dennoch gibt es einige Unterschiede zu Network Marketing, die ich dir am Ende des Artikels gegenüberstelle. Ein Franchise Unternehmen ist demnach ein Unternehmen, welches es anderen Menschen und Unternehmen ermöglicht das eigene funktionierende, bereits am Markt etablierte Geschäftsmodell gegen eine Lizenzgebühr bzw. Lizenzgebühren zu nutzen.

Wie funktioniert ein Franchise System?

Das System Franchising funktioniert folgendermaßen. Das Franchise Unternehmen (Der Franchisegeber) räumt seinen Franchisenehmern (Kooperationspartner) das recht ein, sein entwickeltes und erprobtes Geschäftsmodell nutzen zu dürfen. Die Rechte und Pflichten der jeweiligen Parteien werden im sogenannten Franchisevertrag festgehalten. Dieser regelt ebenfalls den Zeitraum, indem beide Parteien diese Kooperation eingehen. Der Franchisenehmer nutzt für diese Dauer der Kooperation den Namen, die Marke, die Geschäftsidee sowie ggf. das Design etc. des Franchise Unternehmens. Das Ziel beider Parteien ist ebenfalls klar. Beide Parteien wollen Wachstum und möglichst viele Kunden gewinnen, sowie Waren und Dienstleistungen verkaufen. Der Franchisegeber konzentriert sich daher auf die Produktentwicklung und Weiterentwicklung und der Franchisenehmer darauf möglichst viele Produkte und Waren des Franchisegebers zu verkaufen. Dafür muss der Franchisenehmer häufig eine Eintrittsgebühr sowie laufende Gebühren für die Lizenzen und Nutzungsrechte bezahlen sowie einen Teil der erwirtschafteten Gewinne an den Franchisegeber abgeben.

Franchise Vor- und Nachteile.

Franchising bietet wie jede andere Vertriebsform auch sowohl Vor- und Nachteile für die Kooperationspartner. Im Folgenden gehen wir die aus meiner Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile des Franchising Systems durch.

Mit   Network Marketing zum Ziel

Mein geheimes MLM-Business

Gratis Business-Präsentation anfordern:

Vorteile:

  • Erprobtes Geschäftsmodell und schneller Markteintritt durch Franchising. Sicherlich ist das ein wesentlicher Vorteil des Franchise-Systems. Franchise Unternehmen findest du in nahezu allen Branchen
    und deshalb gibt es hier für jeden Menschen die Möglichkeit, das für seine Interessen passende Franchise zu finden. Zumindest annähernd. Der Vorteil ist, dass die Franchise Unternehmen bereits erprobte Geschäftskonzepte für Ihre Kooperationspartner (Franchisenehmer) bereitstellen, was dazu führt, dass man schnell am Markt starten kann. Schneller als es mit einer klassischen Firmengründung möglich wäre, bei der Produkt und Geschäftskonzept erst entwickelt werden müsste.
  • Leichtere Kapitalbeschaffung für Franchisenehmer. Die Unternehmen machen es Ihren Partnern so leicht wie möglich die oft recht hohen Anfangsinvestitionen zu erhalten. Die Marke und gute Kooperationespartnerschaften erleichtern es dem Franchisenehmer Kapital zu erhalten.
  • Jeder Franchisenehmer hat den Vorteil auf eine bereits etablierte Marke zurückgreifen zu können. Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen. Nehmen wir MC Donalds als Beispiel. Wer eine MC Donalds Filiale eröffnet hat sicherlich einen klaren Wettbewerbsvorteil allein durch die Marke als ein Franchisenehmer einer unbekannten Burgerkette.
  • Die Franchisenehmer haben durch das Know-how des Partnerunternehmens ein minimiertes Gründungsrisiko und verfügen über eine ausgereifte Marketingstrategie. Das Unternehmen kennt den Markt und die Produkte und hat bereits gute Absatzkonzepte entwickelt die funktionieren. Trial-and-Error sowie Fehlversuche sind weitestgehend somit ausgeschlossen.
  • Rohstoffe und Waren können sozusagen „im Team“ also in der Gemeinschaft durch größere Abnahmemengen günstiger eingekauft werden was zusätzliche Einkaufsvorteile mit sich bringt.
  • Einer der wohl wichtigsten Vorteile ist die Arbeitsteilung und der Fokus. Was meine ich damit? Überlegt man einmal, welche Tätigkeiten ein Unternehmer bewältigen muss, wie zum Beispiel die Buchhaltung, Wareneinkauf, Service, Marketing usw. dann erkennt man schnell den Vorteil. Beim Franchise gibt es eine klare Arbeitsteilung, sodass der Franchisenehmer sich größtenteils auf den Verkauf und den Kundenservice fokussieren kann. Das spart extrem viel Zeit, die für die richtigen und wichtigen Aufgaben eingesetzt werden kann.
  • Das Netzwerk Know-how ist ein weiterer Vorteil beim Franchising. Das Franchise Unternehmen sowie die Franchisenehmer haben die Möglichkeiten sich untereinander auszutauschen und somit steht das Erfolgswissen jedem Franchisenehmer innerhalb des Unternehmens zur Verfügung.

Nachteile:

  • Wer als Franchise Unternehmer innerhalb eines Franchise Unternehmens starten will, der hat sich an alle Spielregeln, die das Unternehmen vorgibt zu halten. Wer also gerne seine eigene Note mit einbringen möchte, der ist im Franchising eher fehl am Platz. Die Verträge sind häufig mehrere Zentimeter dick und in diesen ist quasi alles geregelt und an dieses Werk müssen sich beide Seiten akribisch genau halten.
  • Hohe Startkosten bzw. Investitionen sind im Franchise die Regel und nicht die Ausnahme. Am Ende des Artikels habe ich dir Beispielhaft die einmaligen und laufenden Kosten einer MC Donalds Filiale
    aufgelistet.
  • Ein Punkt, der sehr wichtig ist aber an den man im ersten Moment gar nicht denkt betrifft den Ruf des jeweiligen Unternehmens. Fakt ist, der Ruf ist nur so gut wie die Kooperationspartner ihn machen. Der Ruf des Franchise Unternehmens ist nicht von einem selbst allein abhängig. Gibt es schwarze Schafe innerhalb des Unternehmens, so kann sich dies auch auf den Erfolg des Franchisenehmers auswirken.
  • Starke Reglementierung und festes Konzept. Unternehmerische Freiheit ist beim Franchising nur in geringem Maße möglich.
  • Ein großer Nachteil wie ich finde, ist die Ortsgebundenheit. Man kann darüber denken wie man will, dem einen ist es wichtig von überall arbeiten zu können und der andere mag es, sich an einem festen Ort niederzulassen. Egal zu welcher Partei man gehört, Fakt ist, du kannst dein Geschäft nur vor Ort ausüben was dazu führt, dass du in deiner Lebensplanung diesen Punkt auf jeden fall berücksichtigen musst.

Franchising vs. Network Marketing

FranchiseNetwork Marketing
AnfangsinvestitionenHochkeine bzw. gering
Erprobtes Geschäftsmodell
und schneller Markteintritt
JaJa
OrtsgebundenheitJaNein
leichtere KapitalbeschaffungJaNicht notwendig
Verbindlichkeiten durch
Startinvestitionen
JaNein
Etablierte MarkenJa und NeinJa und Nein
GründungsrisikoJaNein
Ausgereifte Marketingstrategie:JaJa
EinkaufsvorteileJaJa
Arbeitsteilung und FokusJaJa
Netzwerk Know-HowJaJa

Fazit zum Thema – was ist Franchising?

Franchising und Network Marketing haben gewisse Parallelen wie du sehen konntest und dennoch sind sie unterschiedlich. Wer sich für eine Franchise Unternehmung interessiert der geht oft recht hohe
Anfangsinvestitionen ein. Nimmt man mal das wohl bekannteste Franchise Unternehmen MC Donalds als Beispiel, dann sind schnell Anfangskosten von 800.000 € und mehr da, wie du der folgenden Aufstellung entnehmen kannst.

Franchise Kosten am Beispiel MC Donalds

Einmalige Kosten:

  1. Franchise-Gebühr € 46.000
  2. Innenausstattung des Restaurants € 243.500
    (Bestuhlung, Dekoration, Kühlhäuser, etc.)
  3. Equipment € 341.750
    (Grills, Fritteusen, Getränkeanlage, etc.)
  4. IT Aufwendungen Kassen, Kioske, etc. € 78.250
  5. Leuchtschriften, Werbeanlagen € 61.500
  6. Außenanlagen € 73.000
    (Terrasse, Bestuhlung, Kinderspielplatz, Bepflanzung)
    Zwischensumme € 844.000
  7. Vorlaufkosten wenn erforderlich € 50.000
    (Personalanwerbe- und Ausbildungskosten)
    Gesamtsumme: € 894.000
  8. Marktwert € variabel

Monatliche Kosten:

  1. Laufende Franchise-Gebühr 5% vom Nettoumsatz
  2. Basispacht standortabhängig bzw.
  3. Umsatzpacht Prozentsatz vom Nettoumsatz
  4. Investition Werbung 5% vom Nettoumsatz

Quelle: https://www.mcdonalds.com/content/dam/de/ueber-uns/Franchise-Modell/Konditionen-bei-McDonalds_20181017.pdf

Beim Network Marketing gibt es diese Art von Kosten nicht. Klar entstehen ggf. Anfangskosten, indem etwas Geld für eine Grundausstattung von Produkten investiert werden muss oder Investitionen für Werbung und Marketing aber das war es dann auch schon. Bei uns im Energievertrieb zum Beispiel ist nicht mal eine Investition in Produkte notwendig. Im Gegenteil. Jeder Vertriebspartner kann sogar durch Umstellung seiner eigenen Energieverträge seine ersten Provisionen erzielen und zusätzlich noch Geld sparen, indem er oder sie für sich günstigere Energieverträge abschließt.

Im Kern gibt es deshalb für mich 3 Gründe, warum ich Network Marketing favorisiere.

  1. Keine bzw. geringe, monatliche, laufenden kosten. Im MLM fallen keine laufenden Kosten für Löhne, Personal, Miete, Leasing usw. an. Maximal kommen Investitionen in die Produkte die Selbst verbraucht werden (müssen) und fürs Marketing. Für die Produkte sind das meist weniger als 100 € monatlich zzgl. deinem Marketingbudget. 
  2. Ortsunabhängigkeit und zeitliche Flexibilität. Du kannst von jedem Ort der Welt aus dein Geschäft betreiben was dir maximale Flexibilität bietet. Du kannst arbeiten, wann und wo du willst.
  3. Keine Beschränkung des Einkommens. Willst du als Franchisenehmer weiter wachsen, dann geht das nur indem du neue Filialen im Namen des Franchisegebers eröffnest. Die Entscheidung darüber obliegt logischerweise dem Franchisegeber oder den Banken von denen die Investitionssumme benötigt wird. Dazu kommen noch die erneuten Investitionskosten. Beim Network Marketing, kannst du so viele Filialen und Zweigstellen in form von neuen Vertriebspartnern eröffnen wie du willst und kannst.

Wie du siehst, auf den ersten Blick gibt es viele Parallelen, doch wenn man genauer hinsieht, dann gibt es große Unterschiede zwischen beiden Vertriebsformen. Welche für einen persönlich die richtige ist, dass kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Was aber alle unternehmerischen Tätigkeiten gemeinsam haben ist, dass keine von Ihnen ein Selbstläufer ist. Der Erfolg ist immer von einer Person abhängig, nämlich von dir selbst. Harte Arbeit, Fleiß, Engagement und Weiterbildung sind einfach durch nichts zu ersetzen und müssen von jedem als Preis, den es zu zahlen gilt erbracht werden.

Wenn du Lust auf ein gut funktionierendes System hast, in einem Unternehmen das nachweislich funktioniert, dann fordere jetzt hier gleich weitere Informationen an oder schreibe mir hier und lasse uns deine Möglichkeiten bei uns im Team besprechen. Wenn du mit mir persönlich zusammenarbeiten willst, dann klicke hier und vereinbare einen Gesprächstermin mit mir.

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und sie mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist.

Außerdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar und vernetze dich gerne mit mir über meine anderen Kanäle.

Weitere wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst.

Ich freue mich von dir zu hören und wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute.

100% KOSTENLOSES Webinar: „RAUS AUS DEM HAMSTERRAD – WIE SIE IN ZUKUNFT VON ZU HAUSE AUS IHR GELD VERDIENEN“ ( Mit einer pfiffigen Methode nebenberuflich, zeitliche & finanzielle Unabhängigkeit erreichen… ) – hier ansehen

Ich hoffe, Du hast heute etwas Nützliches aus meinem kostenlosen Training gelernt & konntest etwas für dich selbst mitnehmen. Fühl dich frei, die Tipps anzuwenden, um die Ergebnisse in deinem Business zu erzielen, die du dir wünschst.

Hat Dir dieser Beitrag irgendwie geholfen?

Wenn JA, dann würde ich mich in diesem Fall über deinen Kommentar unten am Ende des Beitrages freuen. Ebenfalls freue ich mich, wenn du mit Hilfe der Schaltflächen diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen würdest, wenn du der Meinung bist, dass dies deinem Netzwerk einen Mehrwert bringen würde.

Gratis Trainings: Oliver Schirmer`s Blog

Für noch mehr Trainings und Tipps: Tritt meiner Facebook-Gruppe bei, folge mir auf meiner Instagram-Seite und abonniere meinen YouTube-Kanal

PS: Möchtest Du dein Geschäft online aufbauen so wie ich es tue? Hier findest du eine Übersicht und eine kostenlose Testversion desselben Systems, mit dem ich täglich Leads und Verkäufe generiere: Gratis Webinar ansehen & kostenlose Testversion starten

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...

oliverschirmer

Oliver Schirmer ist gelernter Industriemechaniker. An seinem 21. Lebensjahr hatte er beschlossen diesen Beruf an den Nagel zu hängen und ist seit dem Jahr 2005 im Strukturvertrieb bzw. Network Marketing tätig. Er konnte bereits mehr als 450 Personen Firstline sponsern und viele hundert eigenen Kunden gewinnen. In seinem aktuellen MLM Unternehmen dem Marktführer Strom und Gas, welcher jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 110 Millionen Euro erzielt baut er erneut ein erfolgreiches Team von gleichgesinnten auf die gemeinsam großes bewegen wollen. Oliver Schirmer baut sein Team überwiegend über Internet Marketing auf. Er nutzt aber auch Strategien aus der alten "Vertriebsschule" die er hauptsächlich in vielen Jahren Finanzdienstleistung gelernt hat um diese mit Methoden des Online Marketings zu verbinden. Hier auf diesem Blog schreibt er über die Themen Network Marketing - Affiliate & Online Marketing und gibt viele seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet weiter. Mehr über mich erfährst du über den Button "Zur Person"

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
error

Gefällt dir der Blog? Bitte teile ihn mit deinem Netzwerk :)

Mein Geheimes MLM Business

  • Absolut Krisensicher
  • Hohe Abschluss-,Folge-& Differenzprovisionen
  • Mehr als 30.000 NEUKUNDEN monatlich
  • 100% online ausführbar - Du musst keinen Schritt vor die Tür setzen
  • Gigantischer Milliardenmarkt
  • Unterstützung-Webinare u.v.m

Gratis Business Präsentation jetzt anfordern:

(Du erhälst die Business-Präsentation anschließend sofort automatisch in Deinem Mail-Postfach, sowie weitere ergänzende Infos via Newsletter. Du kannst Dich jederzeit am Ende jeder Mail austragen.) label