Smart arbeiten – Was den wirklichen Unterschied ausmacht

In diesem Beitrag geht es um das Thema smart arbeiten. Ich meine, wer träumt nicht davon, mit weniger Arbeit mehr zu verdienen? Sicherlich gibt es sehr viele Menschen, die sofort weniger arbeiten würden, wenn sie dabei auch noch besser bezahlt werden würden. Aber auch wenn dir dein Beruf Spaß macht und du gerne arbeitest, dann möchtest du vielleicht gar nicht weniger arbeiten, sondern stattdessen, einfach das Gefühl haben, mehr zu erreichen, einen größeren Impact zu haben und / oder einfach schneller voranzukommen.

Smart arbeiten statt hart arbeiten – was wirklich zählt

Es gibt aus meiner Sicht kaum einen Beruf, der besser ein smartes arbeiten ermöglicht, als der des Network Marketers. Aber, es gibt auch auf der anderen Seite, dass Problem, dass viele Menschen gar nicht wirklich wissen, was sie genau mit Network Marketing erreichen wollen. Die häufigsten Antworten auf diese Frage sind schlichtweg mehr Geld, mehr Zeit und Gemeinschaft. Ja, das alles ist mit Network Marketing* möglich. Aber nur für den, der einem Plan und einer strukturierten Vorgehensweise folgt. Da sich aber die meisten Menschen nie wirklich darüber Gedanken machen, was sie wirklich wollen, laufen Sie eher planlos umher und versuchen dutzende Wege, um ein oberflächliches Ziel zu erreichen. Ich habe schon Menschen kennengelernt, die nach eigenen Angaben, mehr Zeit und Geld als Ziel hatten. Sie wollten ein maximal automatisiertes Business. Sie wollten ein Team aufbauen und landeten dann, im Door to Door Verkauf. Sie bewegten sich also in eine komplett entgegensetzte Richtung ihres ursprünglichen Ziels!

Es geht jetzt gar nicht darum, ob ein Tür zu Tür Verkauf noch funktioniert oder nicht. Ich hätte auch eine andere Art des Verkaufs als Beispiel wählen können. Mir geht es darum, klar zu machen, wie wichtig es ist, selbst zu wissen was man will. Mir hat man vor mehr als 15 Jahren eingetrichtert, dass es im Vertrieb nicht möglich ist, dass Menschen von sich aus, auf einen zukommen und kaufen. Das gleiche, höre ich auch heute immer noch. Würde das stimmen, dann wäre die Welt ein wirklich trauriger Ort. Frag dich mal selbst, wie oft du etwas kaufst und zwar ganz von alleine. Aber das nur am Rande. Ich für meinen Teil wollte das einfach nicht glauben, also habe ich mich weiterentwickelt und nach Wegen gesucht, wie es doch geht.

Also, wenn du smart arbeiten statt hart arbeiten willst, dann musst du das für dich entscheiden und bei deiner Entscheidung bleiben. Die Entscheidung muss unumstößlich sein. Danach, kannst du mit den folgenden 5 Schritten weitermachen.

Smart Arbeiten – 5 Schritte, wie du mit weniger Arbeit mehr erreichst


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärung von Google.

Der Erste Schritt – Die Erkenntnis

Wenn du smart arbeiten willst, dann kann die Lösung nicht sein, dass du immer härter und härter arbeitest. Smart arbeiten, ist dein von dir gewählter Weg. Mit der Strategie, einfach immer mehr arbeiten und dann kommt der Erfolg* schon, löst du nicht dein Problem. Klar, wer mehr arbeitet, der erreicht in der Regel auch mehr. Allerdings, zahlen viele Menschen dafür einen sehr hohen, unverhältnismäßigen Preis. Es geht also nicht darum “mehr” und “immer härter” zu arbeiten, sondern darum die richtigen arbeiten, auf die richtige Art und Weise zu erledigen und diese Prozesse zu optimieren und dann zu automatisieren.

Der Erste Schritt besteht also darin, sich einzugestehen und zu erkennen, dass deine Herangehensweise, deine Fähigkeiten, deine Skills, dich an den Punkt gebracht haben, an dem du heute stehst. Sie werden dich aber nicht weiter bringen, als an den Punkt, an dem du bereits angelangt bist.

Was du benötigst sind andere Skills und Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten musst du lernen. Das Problem löst du also nicht durch noch mehr Arbeit, sondern dadurch, dass du dir andere Fähigkeiten und Skills aneignest. Wer sich und seine Fähigkeiten verbessert, der erreicht mehr.

Zweiter Schritt – Bestandsaufnahme

Um zu erkennen was richtig und was falsch läuft, solltest du zu Beginn eine Bestandsaufnahme durchführen. Beobachte dich dabei, was du den ganzen Tag so machst. Lege dir dafür eine Liste oder ein kleines Notizbuch an. Schreibe hier akribisch auf, was du jetzt gerade, in diesem Moment tust. Notiere wirklich alles. So erkennst du, wo deine Zeit hingeht und für was du sie einsetzt.

Fakt ist, wer seine Zeit für die richtigen Dinge einsetzt, der kommt schneller voran, als derjenige der vielleicht viel beschäftigt ist, aber nicht an den richtigen Dingen arbeitet und sich verzettelt.

Führe das Buch bzw. die Liste mal 90 Tage lang. Du wirst erstaunliche Erkenntnisse dadurch gewinnen. Bereits nach den ersten Tagen, wirst du schon sehen, wo das Problem liegt.

Notiere dir darüber hinaus, die Aktivitäten, die dich am schnellsten zum Ziel führen. Zum Beispiel, mehr zu verdienen und weniger zu arbeiten.

Frage dich am besten jetzt gleich: Welche Aktivitäten führen zum Ziel?

Welche Aktivitäten das im MLM sind und warum du dabei das Pareto Prinzip anwenden solltest, erfährst du in meinem Beitrag Pareto Prinzip im MLM – Was sind die wichtigsten 20 Prozent.

Dritter Schritt – Aufgaben weglassen oder deligieren

Das schwerste ist es, Dinge wegzulassen. Die meisten Menschen im Network Marketing kämen schneller voran, wenn sie in der Lage wären, unwichtiges wegzulassen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dies keine leichte Aufgabe ist. Schau dir also alle deine Aktivitäten, die du im laufe der Tage notiert hast an. Welche dieser Aktivitäten fressen enorm viel Zeit und bringen dir wenig, bis keinen Umsatz oder neue Vertriebspartner? Dass sind in der Regel die Aktivitäten, die 80 % deiner Zeit kosten und kaum was bringen. Diese musst du eliminieren oder delegieren. Diese darfst du auf keinen Fall selbst erledigen.

Schau dir als nächstes die Aktivitäten an, die 80% oder mehr deines Erfolgs bringen. Das sind die 20 Prozent der Aktivitäten, auf die du dich konzentrieren musst. Diese führen zu Ergebnissen. Hast du diese einmal identifiziert, ist es sehr viel leichter, Ergebnisse zu produzieren. Das wichtige dabei ist, du wirst mehr Spaß dabei haben, weil du mehr verdienst und mehr Zeit dabei hast.

Vierter Schritt: Die Zauberfrage

Hast du die ersten drei Schritte gemeistert, ist das schon die halbe Miete. Du weißt, dass smart arbeiten keine Illusion mehr ist. Du weißt, dass es funktioniert und das auch du mit weniger Arbeit mehr erreichen kannst als bisher. Du darfst dann aber nicht den Fehler machen und locker lassen. Du musst zum einen auf diesem Weg bleiben. Zum anderen ist es wichtig, sich jetzt immer weiter zu entwickeln, um noch smarter arbeiten zu können. Dafür helfen dir die folgenden 2 Fragen.

Zauberfrage 1: Wie kann ich es schaffen, mit maximal wenig persönlichem Zeiteinsatz das Maximum zu erreichen? Wie kann ich das, was ich gerade tue, automatisieren oder auf eine Art und Weise tun, das ich die Arbeit nur einmal tun muss?

Zauberfrage 2: Dient das, was ich gerade tue meinem Ziel?

Wenn du dir, diese beiden Fragen täglich, bei allem was du tust stellst, dann kannst du gar nicht anders als effektiv und effizient zu arbeiten. Im übrigen findest du zu diesem Thema auch noch weitere Tipps in diesen Beiträgen:

Fünfter Schritt: Systematisieren & automatisieren

Last but not least geht es darum, deine Prozesse so zu gestalten, dass du sie maximal automatisieren kannst. Halten wir fest, die wichtigsten 20% Aktivitäten sind Marketing, Teamaufbau & Verkauf. Das sind die einzigen Aktivitäten, die dein MLM-Business wachsen lassen und dir Geld einbringen.

Beginne damit, Systeme zu schaffen, die dir deine Arbeit erleichtern, so dass du möglichst viel Zeit für Marketing, Teamaufbau und Verkauf hast. Investiere dabei auch in gute Tools, wie zum Beispiel dieses hier. Die Einsatzmöglichkeiten sind enorm und du wirst es nicht bereuen. Schaffe ein System, das sich leicht duplizieren lässt und welches du deinen Teampartnern zur Verfügung stellen kannst. Überlege dir, welche Schritte deine neuen Partner gehen müssen, um erfolgreich zu sein. Automatisiere diese Schritte so gut wie möglich.

Ein kleines Beispiel dazu. Du kannst jeden Teampartner ausbilden und sie selbst die Geschäftspräsentation durchführen lassen. Viele Partner werden dies jedoch nicht tun. Besser wäre doch folgendes. Du engagierst den besten Sprecher / Sprecherin deines Teams und lässt die Präsentationen von diesen durchführen. Die Aufgabe der neuen Partner*innen besteht nun darin, Interessenten für die Veranstaltung einzuladen.

Oder du machst es einfach wie wir. Du setzt einen kompletten Sales Funnel für deine Partner auf. Jeder Partner der bereit ist loszulegen, kann diesen Funnel erhalten. Nun kann jeder, sich darauf konzentrieren neue Interessenten einzuladen, sich die Informationen anzusehen. Das Follow-Up wird durch E-Mails und Videos geleistet. So wird ein Prozess maximal automatisiert und duplizierbar. Danach ist die die Formel sehr einfach. Betreibe Werbung, generiere Leads und baue deine E-Mail Liste auf und verdiene dann mehr Geld. Mein System in der Praxis findest du am Ende des Beitrags oder in diesem Video.

Smart arbeiten – Mein Fazit

Halten wir fest, smart arbeiten und im Network Marketing* erfolgreich werden, ist keine Illusion oder gar nur einigen wenigen vorbehalten. Es kommt darauf an, die richtigen Aktivitäten, auf die richtige Art und Weise und in der richtigen Reihenfolge zu tun. Wer sich an diese hier gezeigten 5 Schritte hält, der kommt gar nicht drum herum, immer effizienter und effektiver zu arbeiten. Viel Spaß beim smart working.

Meine Empfehlung:

  1. Wenn du Lust auf ein gut funktionierendes System hast, in einem Unternehmen das nachweislich funktioniert, dann fordere jetzt hier gleich weitere Informationen an oder schreibe mir hier und lasse uns deine Möglichkeiten bei uns im Team besprechen. Und das Beste ist, du kannst es komplett, also zu 100% von zuhause aus betreiben. Das Geschäft lässt sich komplett und zu 100% online betreiben! Wenn du es nicht willst, dann musst du nicht einen einzigen Fuß vor die Türe setzen um Karriere zu machen.
  2. Gratis Trainings und Freebies findest du hier [Klick]
  3. Für noch mehr Trainings und Tipps: Tritt meinem Telegram Kanal bei, folge mir auf meiner Instagram-Seite und abonniere meinen YouTube-Kanal
  4. Weitere wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst.

Hat Dir dieser Beitrag geholfen?

Ich hoffe, Du hast heute etwas Nützliches aus meinem kostenlosen Training gelernt & konntest etwas für dich selbst mitnehmen. Fühl dich frei, die Tipps anzuwenden, um die Ergebnisse in deinem Business zu erzielen, die du dir wünschst.

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und sie mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist.

Außerdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar unten am Ende des Beitrages. Ich freue mich von dir zu hören. Ebenfalls freue ich mich, wenn du mit Hilfe der Schaltflächen diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen würdest, wenn du der Meinung bist, dass dies deinem Netzwerk einen Mehrwert bringen würde.

Ich freue mich von dir zu hören und wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute.

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...

Schreiben Sie einen Kommentar